Zum Inhalt

Zur Navigation

DYNAguard GM

Filterwächter Staubwächter Staubdetektor

Mehr Informationen
Detailinformationen

·        Robustes, kompaktes Design und einfache Handhabung

·        Keine Beeinflussung durch Ablagerungen

·        Empfindlichkeit 0,1 mg/m3

·        Direkte Signalanzeige mittels LED-Leiste (Relais Version)

·        Zuverlässig, langzeitstabil, wartungsfrei

·        Filterbruchüberwachung

 

Der Staubwächter DYNAguard GM dient zur Detektion von Fehlfunktionen an Entstaubungsanlagen, die z.B. durch Verschleiß (Filterbruch / Filterriss) oder Montagefehler auftreten.

Die DYNAguard Technologie basiert auf dem elektrostatischen Messprinzip (modifziertes triboelektrisches Messprinzip), wodurch Partikel erfasst werden, die gegen den Sensorstab prallen oder an ihm vorbeifliegen. Ablagerungen auf dem Sensorstab werden nicht detektiert, nur bewegte Teilchen generieren ein Durchsatz proportionales Signal, das von der Elektronik ausgewertet wird. Drei Elektronikversionen sind verfügbar: mit Analog-, Relais- oder Transistor-Ausgang. Die Anpassung erfolgt unter Normalbedingungen, der Alarmpunkt wird oberhalb dieses Pegels gesetzt.
Die Signaldämpfung ist einstellbar, um Fehlalarme bei kurzzeitigen Peaks zu vermeiden.

Die Länge des Sensorstabes sollte 1/3 bis 2/3 des Rohrdurchmessers betragen. Die Geräte werden mit der für die Kundenanwendung passenden Stablänge (zwichen 40 und 800mm) ausgeliefert. Ein Anpassen des Stabes durch den Kunden ist nicht notwendig.

Der Einbau erfolgt an metallischen Rohrleitungen auf der Reingasseite der Entstaubungsanlage durch Aufschweißen einer Gewindemuffe und Einschrauben des Filterbruchwächters. Eine gerade Ein- und Auslaufstrecke ohne Einbauten wie Ventile oder Klappen sollte das 3-fache des Rohrdurchmessers betragen.

Die Inbetriebnahme ist sehr einfach und kann üblicherweise vom Anlagenbetreiber selbst vorgenommen werden.

Die DYNAguard Technologie hat sich bereits in tausenden Installationen bewährt und wird von namhaften Anlagenbauern eingesetzt.

Staubdetektoren zur sicheren Filterbruchüberwachung, mit der sich Folgeschäden einfach verhindern lassen.

Zusatzinformationen

Messen / Kongresse