Zum Inhalt

Zur Navigation

DYNAguard M

Überwachung von Feststoffbewegungen in offenen und geschlossenen Fördersystemen

Mehr Informationen
Detailinformationen

·        Mikrowellentechnik

·        Kompaktes Design mit Relais-Ausgang

·        Detektion nur von bewegten Material - kein Einfluss durch Ablagerungen

·        Einfache Außenmontage bei Förderleitungen aus nicht leitfähigem Material

·        Zuverlässig, langzeitstabil, wartungsfrei

 

Der Mikrowellen-Durchflusswächter DYNAguard M dient zur Überwachung von Feststoffbewegungen in offenen und geschlossenen Fördersystemen, wobei auch große Distanzen zum Fördergut möglich sind.

Unabhängig von der Bewegungsrichtung werden Schüttgüter erkannt, die sich mit einer Mindestgeschwindigkeit von 0,1 m/s durch den Erfassungsbereich bewegen.

Störungen in Fördersystemen für Pulver, Granulate, Pellets und anderen Schüttgütern werden frühzeitig erkannt und somit vermieden. Dies hilft Anlagenstörungen, wie verstopfte Leitungen, Materialverlusst, Leerlauf oder andere ernsthafte Probleme zu verhindern.

DYNAguard M wird unter einem Winkel von 45° bis 90° zur Flussrichtung installiert. Bewegte mechanische Einrichtungen wie Zellenradschleusen, Propeller oder ähnliches dürfen sich nicht im Detektionsbereich befinden, da diese als bewegtes Schüttgut interpretiert würden. Wenn diese 'Störquellen' nicht versetzt werden können müssen sie abgeschirmt werden oder es sollte ein DYNAguard nach elektrostatischem Prinzip wie DYNAguard P genutzt werden.

Zusatzinformationen

Messen / Kongresse