Zum Inhalt

Zur Navigation

TAS X20

Das robuste Fernwirk- und Störmeldesystem mit integriertem Datenlogger im IP65-Gehäuse.

Mehr Informationen
Detailinformationen

Das TAS X20 zeichnet sich durch seine Kompaktheit aus und ist ideal für die Nachrüstungen geeignet. Durch das spritzwasser- und staubgeschützte Kompaktgehäuse (Schutzklasse IP65) kommt das TAS X20 auch mit schwierigsten Einsatzumgebungen bestens zurecht. Dafür sorgt ein 3-fach-Feuchtigkeitsschutz.

Das TAS X20 übernimmt die Aufgaben der ÜberwachungAlarmierung und Datenerfassung sowie das Fernwirken in einer Hardware.

Modemtype wählbar:

  • TAS X20 LTE-Modem (4G/3G/2G)
  • TAS X20 GSM/GPRS-Modem (2G)

Anwendungsbeispiele:

  • Anlagenüberwachung
  • Messwertüberwachung und -aufzeichnung
  • Zählererfassung/Verbrauchserfassung
  • Fernwirkaussenstation

Datenzubringung, I/OS

Die Alarm- bzw. Datenzubringung kann über die eigenen Hardwareeingänge und über die Feldbusschnittstelle RS485 erfolgen.

  • 6 digitale Eingänge
  • 4 analoge Eingänge
  • 2 digitale Ausgänge
  • Kopplung über Modbus RTU Master Schnittstelle
  • Merkerbereich bis zu 32 Datenpunkte

4G/LTE

Durch die LTE-Technologie ist das Gerät für die mobile Kommunikationszukunft gerüstet.

Mögliche Alarmierungsarten:

  • Sprachalarmierung (gilt für TAS X40, TAS X31)
  • SMS
  • E-Mail

Fernwirken / Fernwirksystem / Fernwirktechnik

  • Vernetzung von Außenstationen zum Austausch von Fernwirkbefehlen (z.B. Schalten von Aggregaten)
  • Datenübertragung zu einer Fernwirkzentrale und/oder myTAS Portal zur Weiterverarbeitung der Daten an einer zentralen Stelle
  • Gesicherte Vernetzung mit verschlüsselter Datenübertragung (AES, PKI DTLS 1.2)
  • Neueste LTE sowie GSM/GPRS Datenübertragung
  • 2-Wege-Fernwirken sichert die Übertragung wichtiger Fernwirkbefehle

Datenloggen

  • Aufzeichnung von Betriebsdaten mit lückenloser Datenpufferung
  • Datenzubringung über die physikalischen Kontakte und/oder Kopplungsschnittstellen
  • Datenerfassung mit Zeitstempel im nicht-flüchtigen Speicher
  • Auswertung der Daten online über das RSE Service Portal „myTAS“
  • Weiterverarbeitung und Speicherung geordnet in einer Datenbank
  • Visualisierung der Daten in einem Prozessleitsystem

Verschlüsselung:

Die Datenkommunikation zwischen Ihren Anlagen ist dank neuester Verschlüsselungstechniken noch sicherer.